menuclose

Hochzeitskolumne Teil 7: So vermeidest du Stress auf der Hochzeit

Hallo liebes zukünftige Brautpaar,

heute geht es darum, wie ihr einen stressfreien Hochzeitstag erlebt.

Viel Spaß!

Wie kann Stress auf einer Hochzeit entstehen?

Auf Hochzeiten entsteht meist Stress wenn Dinge eintreten, mit denen man nicht gerechnet hat.

Typische Beispiele

  • Falsche Blumen geliefert
  • Ein Dienstleister ist erkrankt
  • Location hat noch nicht geöffnet
  • Ringe sind verschwunden
  • (Wichtige) Gäste sagen kurzfristig ab
  • Klamotten passen nicht mehr
  • Autounfall
  • Plötzlicher Regen

Dies alles sind natürlich nur Beispiele, die dir zeigen sollen, dass man auch mit dem unvorhersehbaren rechnen sollte.

Solltest du davon ausgehen, dass alles perfekt läuft, wirst du sehr wahrscheinlich Stress bekommen.

Was kannst du also tun um Stress zu vermeiden?

Dazu eine kleine Geschichte, die ich auf einer Hochzeit erlebt habe

Der Bräutigam wollte einen stressfreien Tag erleben. Da er die plötzlichen Stimmungsschwankungen seiner zukünftigen ganz genau kannte, bestellte er für sie eine exakte Kopie des Brautkleides. Somit wollte er dem Fall vorbeugen, dass sie ausflippt wenn das Kleid schmutzig wird.

Dies ist natürlich ein extremes Beispiel und nicht jeder ist bereit für sowas Geld zu investieren, aber aus dieser Geschichte kannst du etwas sehr nützliches mitnehmen.

Schauen wir einmal was er getan hat

  • Er hat im Vorfeld einen möglichen Stressfaktor analysiert (Frau könnte schmutziges Brautkleid bekommen)
  • Für diesen Fall hat er sich eine mögliche Lösung einfallen lassen (Ersatzkleid gekauft, Frau zieht Ersatzkleid an)

Wenn ihr nun eure Hochzeit einmal nach demselben Prinzip durchgeht und ganz gezielt die potenziellen Stressauslöser analysierst und für die wichtigsten Punkte davon Alternativen sucht:

  • Wenn es regnet fahren wir nicht in den Park, sondern in den botanischen Garten
  • Wenn der DJ spontan erkrankt, bekommen wir einen Ersatz
  • Wenn die Taube auf dem Kleid Spuren hinterlässt, hat Tante Erna einen Lappen mit Fleckenlöser

… werdet ihr sehen, dass es oftmals sehr einfach ist Alternativen zu finden, die einem ein sicheres Gefühl geben.

Versammel Ruhepole um dich herum

  • Lasse dich den Tag über von Leuten begleiten, die Ruhe ausstrahlen und Erfahrung mit Hochzeiten haben.
  • Halte alle anderen nach Möglichkeit auf Abstand.
  • Wenn die liebe Mami einen kleinen Hang zur Nervosität hat, wird sie diese auf dich übertragen.
  • Wenn der Fotograf nur wenig Erfahrungen mit Hochzeiten hat, wirst du es spüren.
  • Wenn das Brautauto Automatik hat und Papi, der sonst mit einem Schaltwagen fährt, es fahren soll, wundere dich nicht, wenn du als Braut plötzlich in der Scheibe hängst, da Papi kuppeln wollte und die Bremse erwischt hat.

Beschäftige die “Nervensägen”

All dies kann sehr lästig sein. Natürlich ist es z.B. sehr schwierig zur Mami zu sagen, dass sie stört, schließlich ist es auch ein sehr bedeutsamer Tag für sie. Daher versuche ihr eine Aufgabe zu geben, die sie beschäftigt und trotzdem das Gefühl gibt ein wichtiger Bestandteil zu sein.

Zusammenfassung

  • Gehe nicht davon aus, dass alles perfekt funktioniert
  • Suche dir für die wichtigsten Punkte Alternativen
  • Habe zumindest bis zum Empfang nur Ruhepole in deiner Nähe
  • Setze auf professionelle Dienstleister
  • Sorge für einen gleichbleibenden Blutzuckerspiegel – regelmäßig Essen und Trinken
  • Plane bis zur Hochzeit alles ganz genau durch, genieße den Hochzeitstag und nehme die Dinge wie sie passieren

Und nun überlege dir, welche Punkte auf deiner Hochzeit besonders wichtig sind und was du tun könntest, wenn hier etwas schiefläuft.

Hochzeitsfotograf

Bremen / deutschlandweit

Christian-Arne de Groot

Hafenstr. 51 | 28217 Bremen

 

0800 33 00 226 | +49 0151 54 71 89 39